Pop & Wave Party am 26. April 2014 in der Spielboden Kantine in Dornbirn!



Pop & Wave Party am 26. April 2014 in der Spielboden-Kantine in Dornbirn!
Bühne frei für die nächste Pop and Wave Party - mit den besten Hits und den beliebtesten Raritäten von Top-Bands der legendären Achtziger-Jahre. Die alternative und einzigartige 80er-Party im kleinen, aber feinen Rahmen, kommt garantiert ohne Schlager und Kaugummi-Pop aus - dafür wird sie mit den besten Alternative-Hits der Gegenwart angereichert.

Deshalb sind neben Kultbands vergangener Jahre auch zeitgenössische Top-Acts dabei. Freut euch und shaked ab zu Depeche Mode, The Cure, VNV Nation, Alphaville, Placebo, Camouflage, U2, Tears for Fears, OMD, Apoptygma Berzerk, Yazoo, Covenant und viele, viele mehr... Eine Videowall und jede Menge Einblendungen runden diese einzigartige Veranstaltung ab.

An den Turntables dürfen wir wieder unseren Freund und langjährigen Pop & Wave DJ MC Mode (Marcus) begrüssen. (www.mc-depechemode.de) Musikwünsche, Anregungen, Kritik sowie Ticketreservierungen werden gerne unter der offiziellen E-Mail Adresse info@popandwave.at entgegen genommen (auch Abendkassa).

Die ganze Crew freut sich auf Euer Kommen und wünscht wieder allen eine unterhaltsame Partynacht in der Kantine!
Diese Veranstaltung auf Facebook besuchen!
Kommentar zu diesem Artikel abgeben! - Kommentar(e)

++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

Amphi Festival 2014

„Dornbirn sieht Schwarz“…wir sind Amphi !

Pünktlich zum 10jährigen Jubiläum des legendären Amphi Festivals in der Domstadt Köln, dürfen wir Euch voller Stolz die offizielle österreichische Warm-Up Party im Dornbirner Spielboden präsentieren.

„Dornbirn sieht Schwarz“ – in diesem Sinne unterhalten euch die DJ´s Djane Miss B-havin / CH (slave to the rhythm) «Dance This Mess Around» (B-52’s) with Miss B-havin’

B steht für Bianca. Und mit ihren Wings b-flügelt sie. Und wie sie das tut. Immer öfter auch als spezielle DJane. In einer doch oft von Männern regierten Welt an den Reglern stiehlt sie so manchem die Show; einerseits mit ihrem manchmal auch auffälligen Äusseren und andererseits mit bekannten und auch unbekannten Sounds aus ihrem riesigen Fundus.

In der Tat ist Musik bei ihr ein Lebenselixier seit frühster Jugend. Nach den Hausaufgaben mit den Beatles, Stones, Who oder Kinks usw. flog sie weiter in die Siebziger mit Queen, Saga, Deep Purple, Blue Oyster Cult, Kansas, ELP (Emerson, Lake & Palmer), ELO (Electric Light Orchestra), Sailor, Sky und vielen mehr. Den Fängen der Siebziger entkam sie auf einen Schlag mit dem Punk, Oi!, Ska, Reggae, Mod und ursprünglichem New Wave der späten Siebziger und frühen Achtziger. Ganz besonders der nur kurzlebige New Romantic mit Acts wie Visage, Classix Nouveaux, Spandau Ballet, Duran Duran, Cuddly Toys, Human League und speziell Ultravox und wie sie alle hiessen hatten es ihr jahrelang angetan. Gary Numan und John Foxx waren und sind nach wie vor ganz grosse Namen. Dann kamen Postpunk und Gothic hinzu, Bauhaus, die Sisters, Fields und Konsorten, Gene Loves Jezebel, The Bolshoi, Sad Lovers & Giants, Siouxsie And The Banshees, Cult usw. Electroclash, Techno- bzw. Futurepop, Industrial, Neofolk, Dark Wave waren weitere Mosaikteilchen im Klangimperium. Und dieses ist stetig gewachsen, so auch die Platten- und CD-Sammlung, die sicher manche Freaks ins Staunen brächte.

Heute ist Bianca nebst ihrer Tätigkeit als Texterin, Veranstalterin (Dark Diamonds, zusammen mit ihrem Lebenspartner Stefan), Eventmanagerin, Köchin, Bandmanagerin (z. B. Metallspürhunde) auch noch DJane mit Leib und Seele: Als Miss B-havin’ begeistert sie mit ihren Klängen und kann individuell und je nach Gusto verschiedene Leute ansprechen. Immer bekannter werden u.a. ihre Fetischpartys «Slave to the Rhythm» in der Schweiz, weitere Standorte sind nicht ausgeschlossen. Die fleissige Powerfrau sucht den Erfolg und will etwas erreichen und die Leute speziell in der Dark Scene bewegen. Auch das Ausland wird immer mehr aufmerksam auf sie bzw. Dark Diamonds.

Noch ist alles im Aufbau, es bleibt noch sehr viel zu tun. Alter ist relativ, sagt eine gestandene Frau, die alles andere ist als 08/15. Noch vor ein paar Jahren hätte sie sich das, was sie heute macht, kaum zugetraut. Und noch früher zurück hätte sie wohl jeden für verrückt erklärt, der ihr das prophezeit hätte, was sie heute ist und was dabei so abgeht. Aber eben, Zeiten ändern sich. Stillstand ist gleichzusetzen mit Untergang. Wer – in drei Teufels Namen – will am Sterbebett sagen müssen: Ach hätte ich doch bloss.... Das Leben ist zu kurz, um stehen zu bleiben. Miss B-havin’ ist ein Paradebeispiel dafür und könnte mit ihrer Lebenserfahrung noch manchem Menschen etwas beibringen und mit auf den Weg geben.

Ob bzw. wie stark ihr die Zukunft gehört, wird sich weisen. Aber es bleibt zu hoffen, dass sie ihren Weg macht. Und dieser führt sie nun schnurstracks an die Warm-up-Party vom diesjährigen Amphi-Festival.

Keep on gothrockin’ and electrowavin’. You don’t need to behave when Miss B-havin’ makes you move. Aktuelle Infos zu der spannenden Frau gibts im Facebook (Stichwort Bianca Ritter, Bianca’s Wings, Dark Diamonds) oder auch hier: www.biancas-wings.ch.
und DJ Mutsch / AUT (popandwave.at) auf dieser einzigartigen Gothicparty mit den besten Songs jener Bands, welche im Juli das Amphi Festival am Rhein „rocken“ und die mehr als 16.000 Besucher aus über 30 Nationen in Wallung und Extase versetzen! Neben diesen Bands zu denen unter anderem Camouflage, Front 242, Project Pitchfork, Apoptygma Berzerk, Eisbrecher, Clan of Xymox, Die Krupps, Mesh, Mono Inc. oder Blutengel gehören, landen an diesem Abend natürlich auch Bands wie Placebo, Depeche Mode oder VNV Nation auf dem Plattenteller. Mehr Infos...

Next Pop & Wave Events:

26.04.2014: Pop & Wave Party
24.05.2014: Amphi Warm-Up Party
19.07.2014: Pop & Wave Party
06.09.2014: Pop & Wave Party
15.11.2014: 26te Depeche Mode & more Party